skip to content

Ameland 2017

Seite zuletzt geändert
am: 01.09.2017, 08:47
von Administrator

Ameland-Freizeit 2017


Amelandfreizeit 2017 …. vom Muggel zum Zauberlehrling!

 

Mit dem Einstieg durch die (Tapeten)Wand am Gleis 9 ¾ , sprich Walpot-Platz in Bassenheim in den Reisebus begannen für 67 Kinder und ihr Betreuer- und Küchenteam zauberhafte Ferien auf der holländischen Insel Ameland, die für fast 2 Wochen zum Schloss Hogwarts wurde. Der erste Tag auf Hogwarts begann für die Kinder mit dem Besenführerschein, damit sie die Besen, die natürlich auf Ameland Fahrräder heißen, auch gut beherrschen können. Und schon ging es in den nächsten Tagen los zu kleinen Radtouren und Ausflügen auf der wunderschönen Insel.

Das Betreuerteam hatte spannende Spielideen rund um Harry Potter vorbereitet, die den Kindern viel Freude bereiteten, sei es Harry Potter und die magischen Zahlen, die verwunschenen Insel oder die verschwundenen Professoren. Auch die Unterrichtsstunden (Workshops) in der Hogwartsschule waren sehr interessant, gab es doch Zauberkunde, magisches Kochen und Kräuterkunde, Basteln von Zauberkugeln, Batiken von Schals und Schreiben mit Zaubertinte.

Natürlich gab es auch Spiele im verbotenen Wald und eine Strafarbeit mit Hausmeister Filch, die auch Nachtwanderung genannt werden kann. Eine Kutterfahrt im Wattenmeer mit Schleppnetzziehen war für alle sehr lehrreich, denn Skipper Ab erklärte sehr interessant alles, was wir im Netz gefangen hatten, bevor die Kinder alle Fische, Krabben und Garnelen wieder freilassen durften - aber erst nachdem sie jedem einen Namen gegeben hatten. Eine Fahrt auf dem stählernen Ungetüm, sprich Traktor, am Strand entlang zum Leuchtturm, gehört auch immer zur Freizeit dazu. Ebenso wie ein Fußball- und Völkerball-Turnier mit anderen Lagergruppen, Spiele auf der Wiese, Buddeln am Strand, Disco und ein Lagergottesdienst mit Kaplan P. Chigozie, der betonte, dass wir mit unserem Gott einen mächtigen Patronus an der Seite haben, der gegen alle Dementoren wirkt.

Das große Harry Potter Fest zeigte die Kreativität aller Kinder und ihrer Betreuerinnen und Betreuer und auch die des Küchenteams, die u.a. gruselige blutverschmierte Grießpuddinghände und Spinnenkekse beisteuerten.

Das Küchenteam zauberte jeden Tag leckere Gerichte, die alle Zauberlehrlinge für die verschiedenen Abenteuer stärkten, die von dem engagierten Betreuerteam vorbereitet worden waren. Es gilt allen Dank zu sagen: den Eltern, dass sie so nette und begeisterte Kinder mitgeschickt hatten und natürlich den Jugendlichen und Erwachsenen im Team, die ehrenamtlich und unentgeltlich diese Freizeit unter der Leitung von Irene Möntenich gestalteten. Nur mit diesem tollen Engagement ist es möglich eine solche Freizeit für Kinder anzubieten.

Ein Wiedersehen kann es am Sonntag, den 10. September ab 15 Uhr im Pfarrheim in Bassenheim geben, wo wir uns mit Bilder an die schönen Ferien auf Ameland erinnern werden. Auch 2018 wird es wieder diese Freizeit geben, aber der Termin steht noch nicht fest.

 

 
Pfarreiengemeinschaft Mülheim-Kärlich * Pfarrer-Rödelstürtz-Straße 1 * 56218 Mülheim-Kärlich * Telefon: 02630/2139