skip to content

Ameland-Freizeit 2014

Seite zuletzt geändert
am: 31.08.2014, 09:39
von Administrator

Ameland-Freizeit
der kath. Pfarreiengemeinschaft Mülheim-Kärlich

In 14 Tagen um die Welt“

 

Hier ein Bericht - Fotos weiter unten:

 

Als es in den Sommerferien tatsächlich Sommer gab, begaben sich 66 Kindern von 9-13 Jahren aus Bassenheim, Mülheim-Kärlich und Umgebung mit ihren Reisebegleitern auf eine wunderschöne sonnige Weltreise.
 

Die erste Etappe von Bassenheim mit Bus und Fähre zur Insel Ameland war schon ein wenig aufregend, galt es doch alle Mitreisenden kennen zu lernen. Dann folgt der Umstieg am nächsten Tag auf Fahrrad und Schiff zur Welt-Umsegelung, d.h. zur Kutterfahrt im Waddenmeer zur Robbenbank.
 

Es ging weiter nach Asien wo mit der tatkräftigen Unterstützung der älteren Jungs ein China-Restaurant eröffnet wurde. Natürlich versuchten alle „Schnecki glitschi“ (Lakritz-Schnecke) und „Kampffischhäppchen“ mit den Stäbchen zu essen, die Peking-Ente hatte sich leider den Bremer Stadtmusikanten angeschlossen, so dass sich alle an Pan-ka-put oder Chop kam Brumi Gumi labten, dazu wurde chinesischer Reiswein oder Wasser aus La-i-tung getrunken, die Übellaschung als Dessert rundete das China-Restaurant ab.

Abends stand dann die Asien-Fußballmeisterschaft auf dem Plan.
 

Unter der fachmännischen Reisebegleitung von Kaplan P. Chigozie reiste die ganze Gruppe nach Afrika und wurde von ihm in Nigeria auf Ibo begrüßt. Nach einer rätselhaften Busch-Jagd durch den Ort Buren, folgt eine Fahrt mit dem Traktor zur „Sandwüste“ De Hon am Ende der Welt.

P. Chigozie feierte mit uns Eucharistie zum Thema „Anders und doch gleich“. Nach der Einführung in den Gottesdienst, der von einigen Kindern vorbereitet wurde, betonte der Kaplan, dass die Menschen in den Ländern der Erde sich zwar unterscheiden, aber doch gleich sind in ihrem Geliebt sein von Gott.

Beim Betreuersuchspiel begegneten die Kinder mit viel Spaß u.a. der Freiheitsstatue, Popeye, einen Lawinen-Suchhund, der kleinen Hexe, einen Schaf, Mozart, Pippi Langstrumpf und weiteren berühmten Personen aus aller Welt.

 

Wir verbrachen einige Tage in Nord – und Südamerika bevor die Reise in Australien endete und sich alle nach 14 sonnigen Tagen wieder auf den Heimweg machten und von ihren Eltern in die Arme geschlossen wurden.

Viele schöne Erlebnisse begleiteten die Weltreise, eine Abendtour sowie eine Tagestour mit dem Fahrrad zum Leuchtturm, die Weltreise-Rallye mit Aufgaben und Spielen aus allen Kontinenten, die Führung in der Entenfangstation mit Bert, die Wattwanderung mit Jan, die gruselige Nachtwanderung der ältesten Jungs und nicht zuletzt das tolle Weltreise-Fest zum Abschluss mit internationalen Beiträgen der einzelnen Gruppen.

Das bewährte Küchenteam sorgte mit der internationalen Küche von afrikanischen Genussröllchen bis zur Wrap-Party dafür, dass alle bei Kräften blieben und die Weltreise genießen konnten.

 

Das engagierte Betreuerteam hatte viele schöne Ideen zur Weltreise vorbereitet und mit ihren Gruppen umgesetzt. So gilt es ihnen und dem Küchenteam ein herzliche Dankeschön zu sagen, denn ohne die ehrenamtliche und unentgeltliche Mitarbeit wäre eine solche Freizeit nicht durch zu führen.

 

Ein Wiedersehen mit allen Kindern, ihren Eltern und dem Team wird es beim

Nachtreffen am Sonntag 21. Sept. ab 15.30 Uhr im Pfarrheim Bassenheim geben.

 

Mehr als die Hälfte der diesjährigen Ameland-Kinder war zum ersten Mal dabei und wurde erfolgreich mit der Ameland-Begeisterung angesteckt so dass alle voller Inbrunst sangen „Ameland -schönes Land, Perle im Meer ...“

 

Auch im nächsten Sommer wird es also wieder eine Ameland-Freizeit der kath. Pfarreiengemeinschaft Mülheim-Kärlich geben, dann die 25., die von Irene Möntenich organisiert wird ! Der Termin wird beim Nachtreffen bekannt gegeben, schriftliche Anmeldungen sind erst Mitte Januar 2015 möglich.

 

Ameland-Freizeit


 
Pfarreiengemeinschaft Mülheim-Kärlich * Pfarrer-Rödelstürtz-Straße 1 * 56218 Mülheim-Kärlich * Telefon: 02630/2139