skip to content

**Berichte Wth. 2016

Seite zuletzt geändert
am: 07.02.2018, 16:08
von Administrator

Traditionelles Weihnachtskonzert des Kirchenchores „Cäcilia“ Weißenthurm

Administrator (admin) on 08.01.2016

Ein nicht alltägliches Klangerlebnis

 

In der Weihnachtszeit, am Sonntag, dem 28. Dezember 2015, hat der Chor wieder ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert veranstaltet.

Fotos: Album

Hier ein Bericht aus dem "Blick aktuell:

 
 alltägliches Klangerlebnis

 

Unter der Leitung von Eberhard Hohn präsentierten die Choralschola und der katholische Kirchenchor „Cäcilia“ unter anderem das Lied „Tochter Zion“. GH


 

Weißenthurm. Am Fest der Heiligen Familie (dritter Weihnachtstag) lud der katholische Kirchenchor „Cäcilia“ Weißenthurm zu seinem traditionellen Weihnachtskonzert in der Dreifaltigkeitskirche ein. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Ein Kind ist uns geboren“.

Eröffnet wurde das Konzert mit einem Trompeten-Solo von Benjamin Fuß. Das Instrument des in Weißenthurm lebenden Musikers sorgte für eine besonders festliche Stimmung. Auch der gastgebende Kirchenchor hatte sich Einiges für ein gelungenes Konzert einfallen lassen, wie zum Beispiel einen interessanten Einzug. Während sie das Lied „Mache Dich auf und werde Licht“ sangen, schritten die Mitglieder des Chores mit einer Kerze in der Hand durch die Kirche bis zum Altar. Das Konzert stand unter der Gesamtleitung des Dirigenten Eberhard Hohn. Im Sommer des Jahres 2015 endete die Übergangszeit mit dem Dekanats-Chorleiter Markus-Johannes Lamprecht. Seitdem ist der langjährige frühere Chorleiter Eberhard Hohn wieder in Weißenthurm tätig.

Mitwirkender des Weihnachtskonzerts war auch Vincent Schneider (Orgel und Klavier), dessen Großeltern in Weißenthurm leben. Ein nicht alltägliches Klangerlebnis in der Kirche boten die „Original Calmont Bläser“ von der Mosel mit ihren Alphörnern. Zwischen den musikalischen Darbietungen trug Diakon Klaus-Dieter Jung Meditationen mit Texten von alten und neuen Kirchenliedern vor. Hierzu gehörten unter anderem Werke von Paul Gerhardt aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges, Lieder von Hermann Claudius aus der Zeit des sogenannten Dritten Reiches, aber auch moderne Literatur von Dieter Trautwein.

Lang anhaltender Applaus der Anwesenden am Schluss der Veranstaltung belohnte die Mitwirkenden für ein gelungenes Weihnachtskonzert.

 

 

Zurück


Ein nicht alltägliches Klangerlebnis

 
 
Pfarreiengemeinschaft Mülheim-Kärlich * Pfarrer-Rödelstürtz-Straße 1 * 56218 Mülheim-Kärlich * Telefon: 02630/2139